Absinthe Boheme - 70cl

Ihre Meinungen : für 5 Kommentare  /  Einen Kommentar hinterlassen.

Rated 4.5/5 based on 5 customer reviews
 €82.00 In stock
82 € 117 €/Liter inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auf Lager

Ein neues Meisterwerk von Philippe Martin! Dieser grüne Absinth wird mit großer Sorgfalt aus heimischen Pflanzen aus dem Val-de-Travers hergestellt. Die Herstellung geschieht nach den traditionellen Methoden und mit alten Rezepturen aus den Zeiten der Belle Epoque.

Mehr Informationen:

Nase
Minzig-frisch und doch herb. Harmonisch kräftig.

Gaumen
Erst angenehm süss, weich und samtig. Darauf folgend lang anhaltender Abgang mit starkem Wermut.

Fazit
Ein Absinthe wie vor der Prohibition: starke Grünfärbung, starker und bitterer Wermut Geschmack, kräftig und äusserst gehaltvoll.
...Mehr erfahrenWeniger erfahren

Versandkosten für dieses Produkt in der ausgewählten Menge:

Bestimmungsland:  


Bundesland:  

Standard Versand:

Die Lieferzeit beträgt 6 bis 14 Tage
16 €

Express Versand mit DHL:

Die Lieferzeit beträgt 2 Tage
46 €

Teilen

  • Inhalt :
    70cl
  • Versandgewicht :
    1,2 kg
  • Brennerei :
  • Marke :
  • Herkunftsland :
  • Alkoholanteil :
    66% vol
  • Eigenfarbe :
    Grün
  • Farbstoffe :
  • Bezeichnung :
    Bitterspirituose
  • Lebensmittelunternehmer :
    RUEVERTE GmbH, Herrgasse 3, 79294 Sölden, DE
  • Verwendung :
    vor dem Verzehr, mit Wasser zu mischen
  • Herstellungsverfahren :
  • Ort / Region :
    Val-de-Travers
  • Anis :
  • Verschluss :
  • Produkttyp :
    Absinthe

La Valote Martin, Schweiz

Die Brennerei von Philippe Martin befindet sich in Boveresse, im Val-de-Travers, dem Geburtsort des Absinths. Er hat die Destillerie im Jahr 2014 von seinem Vater Francis Martin übernommen und führt seitdem die Familientradition fort.

In einem malerischen Gebäude, der „Maison des Chats“ (dem Katzenhaus) stellt Philippe 10 verschiedene Absinthe her. Viele Kräuter, die er dafür verwendet, baut Philippe im eigenen Kräutergarten direkt vor dem Haus an.

Sein Vater, Francis Martin war zuvor 33 Jahre lang als Schwarzbrenner aktiv. Als Absinth im Jahr 2005 in der Schweiz legalisiert wurde, hat auch Francis die Lizenz zu legalen Herstellung erhalten.

Ihre Kommentare

5 Beurteilung(en)      |      Durchschnittliche Trefferzahl :

Von Rich Art

Hinzugefügt am: 09/05/2019 Deutsch

Boheme ist ein Absinthe der etwas anderen Art: das Label Design ist gelungen und sieht (zum Hinstellen) einfach wunderschön aus. Öffnet man nun die Flasche entspringt ein säuerlich erdiger Geruch, umrundet von kräftigen Minz- und (vor allem!) Melisse Noten (Zitronen Noten trifft es vielleicht etwas besser!!). Die Farbe ist sehr seicht grün - geht sehr dezent in Richtung grau grün. Lässt man den Absinthe mittels eines Absinth Brunnens opalisieren, sollte dies langsam geschehen. Boheme braucht ein Weilchen, um seinen grün weißen Nebel zu entwickeln. Wenn dies geschehen ist, opalisiert er sehr stark und wirkt (fast) komplett undurchsichtig. Und: der Boheme opalisiert von grau grün zu: weiß. Ja, richtig gelesen. Weiß. Ich habe noch keinen Absinthe vor der Nase gehabt, der von grün zu weiß opalisiert. Das nenne ich einen echten Absinthe! Riecht man am Absinthe, sind die kräftigen Nuancen aus der Flasche zuvor verschwunden. Nur noch dezent nimmt man die im Absinthe enthaltenen Kräuter wahr - so, als ob das (ich verwendete Eiswasser!) Wasser den Originalgeruch des Absinthes zu decken versucht. Erster Schluck: sehr, sehr sanft! Nicht unbedingt (wie oben beschrieben!) samtig - eher sanft seidig. Melisse dominiert während des unglaublich starken, kräftigen Wermutgeschmacks, der von bitterer Minze begleitet wird. Anis verläuft sich erst zum Ende hin (kurz vor Herunterschlucken). Danach verbleibt ein seicht bitterer Wermutgeschmack mit ganz, ganz, ganz dezent kribbelndem, die Zunge sehr sanft betäubendem grünem Anis. Den Alkohol schmeckt man auch etwas heraus (was mich ein bisschen gestört hat, immerhin haben wir es hier mit stolzen 66% Volumen zu tun...). Manchmal schmeckt der Absinthe wie ein ganzes Menü - und erinnert immer, immer wieder an ein erfrischendes, stark kräftiges Getränk, wie gemacht für den Sommer (das ist kein Scherz!). Noch eine Notiz am Rande: man könnte den Boheme freilich (!) pur aus der Flasche in den Mund seihen - so überweich und angenehm ist der Geschmack (was ich aber nicht machen würde!). Der Absinthe ist leider mir etwas zu teuer, zwölf Euro weniger wären okay gewesen, denn: sooo toll (und einzigartig) ist Boheme jetzt irgendwie doch nicht. Eine willkommene Abwechslung, in typischer La-Valote-Manier (der typ. Geschmack der Brennerei ist deutlich wahrzunehmen) - aber sicherlich (zumindest für mich) kein Schweizer Absinthe, der immer in meinem Regal stehen sollte - probieren haben sollte man ihn dennoch einmal in seinem Leben.

Und nicht vergessen: Boheme trinkt man ohne Zucker. Der Geschmack mag eigenwillig sein - ungesühnt trinkt er sich jedoch 'leichter'. Zudem kommt so der unverfälschte Geschmack des Absinthes am besten zur Geltung.

Von The Hollow Fairy

Hinzugefügt am: 02/07/2018 Deutsch

Hell grau grüner Absinth aus der Schweiz, recht alkoholisch im Geschmack. Im Hintergrund Noten von Minze, dezent florale Anklänge von Anis und Wermut - interessant. Aber: das Preis-Leistungs-Verhältnis ist eine wahre Frechheit: "Boheme" kostet 82,00 Euro, in der Schweiz 64,50 Euro. Für 82 Euro könnte man sich auch eine coole Jeans kaufen... Der okaye Geschmack rechtfertigt den überdurchschnittlichen Preis nicht!

Kunden die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

82 €
117 €/Liter