Absinthe Grön Opal - 50cl

Auch erhältlich in: Inhalt 50ml

Ihre Meinungen : für 41 Kommentare  /  Einen Kommentar hinterlassen.

Rated 5/5 based on 41 customer reviews
 €53.00 In stock
53 € 106 €/Liter inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auf Lager

Probierflasche
In den Warenkorb Inhalt: 50ml
8 € 160 €/Liter
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Der Absinthe Grön Opal (Green Opal) wird auf der Basis eines französischen Rezepts aus dem 19. Jahrhundert hergestellt.

In der Destillerie Svensk Absint wurde einige Jahre an dem perfekten Rezept gearbeitet, bevor man mit dem Endergebniss zu 100% zufrieden war. Wir freuen uns besonders Ihnen den Grön Opal, zusammen mit dem Vit Opal, jetzt exklusiv bei Absinthes.com anzubieten!

Der Grön Opal überzeugt besonders durch den intensiven und aromatischen Schwedischen Wermut. Dieser große Wermut wird von vereinzelt wildwachsenden Beständen in Schweden geerntet. Außerdem werden nur hochwertige und ausgewählte Kräuter verwendet, die größenteils in dem eigenen Kräutergarten der Brennerei angebaut werden. Dazu gehören Melisse, Ysop und kleiner Wermut. Darin liegt auch das Geheimnis des komplexen und köstlichen Geschmacks: die große Palette von Kräutern, die selbst angebaut und geerntet werden.

Vor der Abfüllung in Flaschen wird der Absinthe für mindestens 3 Monate in Fässern gelagert, sodass sich der Geschmack noch besser entfalten kann. Da in diesem Absinthe so viel Handarbeit steckt, werden jährlich nur kleine Chargen produziert. Pro Jahr werden ca. 3 Chargen vom Grön Opal destilliert. Jede Charge hat zwischen 200-350L. Das Rezept ist von Anfang an nicht verändert worden, aber jedes Jahr schmeckt der Grön Opal etwas anders, aufgrund der Wetterbedingungen unter denen die wilden Pflanzen heranwachsen.


Entdecken Sie die Verkostungsnotizen vom Absinth Experten Marc Thuillier in unserem Blog Artikel.



Markus Hartsmar von Absinthe.se hat in seinen Verkostungsnotizen ebenfalls nur lobende Worte für diesen besonderen Absinthe gefunden:

Aroma: feine Noten von grünem Anis, gemischt mit Melisse
Louche: entwickelt sich langsam und beständig, sehr dick und cremig in der vollen Ausprägung
Geschmack: sehr reichhaltiges Mundgefühl, perfekte Harmonie zwischen Wermut, Anis und Fenchel



Mikael Norell und Tomas Runnquist
...Mehr erfahrenWeniger erfahren

Versandkosten für dieses Produkt in der ausgewählten Menge:

Bestimmungsland:  


Bundesland:  

Standard Versand:

Die Lieferzeit beträgt 6 bis 14 Tage
16 €

Express Versand mit DHL:

Die Lieferzeit beträgt 2 Tage
46 €

Teilen

  • Inhalt :
    50cl
  • Versandgewicht :
    1,2 kg
  • Brennerei :
  • Herkunftsland :
  • Alkoholanteil :
    72% vol
  • Farbstoffe :
  • Bezeichnung :
    Bitterspirituose
  • Lebensmittelunternehmer :
    Svensk Absint, Yxsta 323, 70591 Örebro, SE
  • Verwendung :
    vor dem Verzehr, mit Wasser zu mischen
  • Herstellungsverfahren :
  • Anis :
  • Verschluss :
  • Produkttyp :
    Absinthe

Svensk Absint, Schweden

Die Destillerie Svensk Absint ist eine kleine Brennerei in Örebrom, in Schweden. Gegründet wurde sie von Mikael Norell und Tomas Runnquist im Jahr 2009.

Nach einigen Jahren harter Arbeit und einer Vielzahl von Testdestillationen haben die beiden im Mai 2014 ihre ersten Absinthe auf den Markt gebracht: den Grön Opal und den Vit Opal. Dabei ist der Vit Opal (White Opal) der erste Blanche, der jemals in Schweden hergestellt wurde. Beide Absinthe sind das Ergebnis echter Handarbeit. Jeder Schritt in der Produktion wird von Hand durchgeführt: das reicht von der Auswahl der besten Kräuter, bis hin zur Abfüllung und dem Etikettieren der Flaschen.

Die Destillerie Svensk Absint hat ihren Fokus auf die Herstellung kleiner Batches, mit ausgewählten, hochwertigen Zutaten gelegt, die zum Großteil selbst angebaut werden. So stammen fast alle der verwendeten Kräuter aus dem eigenen Kräutergarten der Brennerei. Dazu gehören unter anderem kleiner Wermut (Artemisia pontica), Melisse und Ysop, sowie eine Vielzahl von weiteren Kräutern, die alle sorgfältig von Hand geerntet werden. Durch den eigenen Anbau kann die Qualität der Kräuter sehr genau kontrolliert werden. Genau diese hohe Qualität ist für Mikael und Tomas sehr wichtig, was sich auch darin zeigt, dass sie den Großteil ihrer Zeit in dem Kräutergarten verbringen.

Der große Wermut, einer der wichtigsten Bestandteile der Absinthe, wird nicht selbst angebaut, sondern von wildwachsenden Beständen geerntet. Er wächst vereinzelt in einigen Regionen von Schweden. Der Ertrag der Ernte, die Anfang August stattfindet, bestimmt maßgeblich die Menge von Absinthe, die jedes Jahr produziert werden kann. Nach der Ernte wird der Wermut für ein Jahr auf dem Dachboden hängend getrocknet. Das Aroma dieses schwedischen Wermuts ist besonders intensiv, duftend und deutlich in beiden Absinthen zu erkennen. Der Brennmeister sagt selbst, dass der wildwachsende Wermut eine höhere Qualität hat, als kultivierter Wermut.

Die Destillation findet in einem 125 l Brennkolben statt, der allerdings nur mit bis zu 90 l befüllt wird. Nach der Destillation wird der Absinthe für mindestens 3 Monate in einem Fass gelagert, bevor er anschließend in Flaschen abgefüllt wird. Dadurch kann sich der Geschmack noch besser entfalten.

Der ökologische Gedanke spielt für die beiden Brenner eine große Rolle. Die gesamte Energie, die in der Destillerie verwendet wird, stammt aus den eigenen Solarpanelen.

Ihre Kommentare

41 Beurteilung(en)      |      Durchschnittliche Trefferzahl :

Von Saphira

Hinzugefügt am: 30/06/2018 Deutsch

Einer der ganz guten Absinthe … einfach ein Genuss !

Von Johannes B.

Hinzugefügt am: 02/06/2018 Deutsch

Heute möchte den Absinthe Vit Opal und den Absinthe Grön Opal bewerten. Ich teste beide parallel um einen möglichst guten Vergleich zu haben.
Beide Absinthes werden in Schweden hergestellt. Beide Flaschen sind bis auf die Farbe identisch hübsch. Etikett ist nett gestaltet und kein Einheitsbrei.

Der Grön Opal, ein Verte, riecht pur schon schärfer – er hat auch 15% mehr Alkohol. Ich kann wenig einzelne Kräuter ausmachen. Er ist etwas erdiger, etwas grasig. Aber schwer zu sagen.
Pur verkostet streckt mir der Grön Opal förmlich arrogant seine Zunge entgegen. Der „zündet“ gut im Mund, ähnlich wie sein Bruder der Vit, nur deutlich schärfer. Aber auch hier – vor allem im Abgang sehr frisch und anislastig. Kann man insgesamt pur durchaus trinken – wird aber grenzwertig.

Der Louche beginnt hier auch schnell, dauert aber länger an als beim Vit. Er ist nicht so schön, die grüne Farbe verbirgt etwas die schönen Schlieren. Auch hier bleibt ein sehr dichter, aber natürlich ein zart grüner Nebel übrig.

Er riecht verdünnt jetzt wenig besser als zuvor. Etwas zärtlicher natürlich. Geschmacklich schmeckt er schon recht wild, mittelstark prickelnd vom Anis, weniger bitter als zuvor. Er hat ganz klar seine eigene Note, er schmeckt merklich anders als die Franzosen oder Schweizer, aber nicht weniger nach Absinthe. Das Geschmackserlebnis ist sehr stimmig. Hier stört irgendwie nichts, genauso sticht aber nichts positiv hervor – außer der insgesamt besondere Komposition. Auf jeden Fall positiv Andersartig, etwas bitterer als der Durchschnitt. Sehr interessant.
Ich vergebe 4 Sterne

Beide Absinthe werden keinen Dauerplatz bei mir sichern, den Grön Opal würde ich aber ggf. noch einmal bestellen, ich habe nur eine Probe im Rahmen einer Monatsaktion erhalten. Der Vit Opal trifft meinen Geschmack _pur_ sehr wohl, verdünnt – wie man Absinthe halt trinkt – leider nicht. Den Vit würde ich weniger weiter empfehlen. Den Grön Opal hingegen schon. Hier schmeckt man wie „rund“ ein Absinthe mit sicher viel viel Mühe werden kann. Persönlich nicht mein Highlight, muss ich dem Grön Opal aber seine Klasse anerkennen.

Beste Grüße aus Viernheim, Johannes B.

Von MrT

Hinzugefügt am: 21/02/2018 Deutsch

Sehr gut. Hat alles gut geklappt. Würde ich weiterempfehlen

Von Schwoab

Hinzugefügt am: 22/01/2018 Deutsch

Wer bei den filigranen Top-Franzosen kräftige Aromen vermisst, dürfte mit dem GRÖN OPAL richtig liegen. Der wilde Wermut ist sehr dominant und dennoch ist es ein ausgewogener Absinthe.

Von Yann

Hinzugefügt am: 04/01/2018 Deutsch

Mir gefällt das ungewöhnliche, zylindrische Flaschendesign. Der Geschmack ist auch mal was (etwas) anderes. Hier kommt der Große
Wermut einmal überdeutlich zur Geltung - das finde ich spitze! Öffnet man die Flasche und zieht den schweren Wermutgeruch in die Nase ein, dann kribbelt es im gesamten Körper (bei mir jedenfalls). Grüner Anis, Fenchel und blumige Noten bestimmen hier das Geschmacksbild. Was mir nicht so ganz sehr gefällt, ist die untergründige Melisse-Note. Ansonsten ein kräftig-herber Premium-Absinthe, bei dem auch mal das Preis-Leistungs-Verhältnis zu stimmen scheint. Wertung: 4,5 von 5 Sternen.

Von D.K.

Hinzugefügt am: 16/12/2016 Deutsch

Fantastischer Verte nach traditioneller Art, kräftig und harmonisch, im Geschmackstest von den besten französischen kaum zu unterscheiden.

Von Jong Hunger

Hinzugefügt am: 11/07/2016 Deutsch

Einfach sehr sehr Lecker und eine Wunderschöne Farbe.

Kunden die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

53 €
106 €/Liter