AbsinthExplore Vit Opal - 50ml

Auch erhältlich in: Inhalt 50cl

Ihre Meinungen : für 11 Kommentare  /  Einen Kommentar hinterlassen.

Rated 4.5/5 based on 11 customer reviews
 €7.50 In stock
7,50 € 150 €/Liter inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auf Lager

Die kleine Schwester vom Grön Opal. Der Vit Opal wird von der Brennerei Svensk Absint mit wildwachsenden, schwedischen Wermut hergestellt.

Lesen Sie die komplette Produktbeschreibung bei der 50cl Flasche.
...Mehr erfahrenWeniger erfahren

Versandkosten für dieses Produkt in der ausgewählten Menge:

Bestimmungsland:  


Bundesland:  

Standard Versand:

Die Lieferzeit beträgt 6 bis 14 Tage
7,50 €

Express Versand mit DHL:

Die Lieferzeit beträgt 2 Tage
35,50 €

Teilen

Svensk Absint, Schweden

Die Destillerie Svensk Absint ist eine kleine Brennerei in Örebrom, in Schweden. Gegründet wurde sie von Mikael Norell und Tomas Runnquist im Jahr 2009.

Nach einigen Jahren harter Arbeit und einer Vielzahl von Testdestillationen haben die beiden im Mai 2014 ihre ersten Absinthe auf den Markt gebracht: den Grön Opal und den Vit Opal. Dabei ist der Vit Opal (White Opal) der erste Blanche, der jemals in Schweden hergestellt wurde. Beide Absinthe sind das Ergebnis echter Handarbeit. Jeder Schritt in der Produktion wird von Hand durchgeführt: das reicht von der Auswahl der besten Kräuter, bis hin zur Abfüllung und dem Etikettieren der Flaschen.

Die Destillerie Svensk Absint hat ihren Fokus auf die Herstellung kleiner Batches, mit ausgewählten, hochwertigen Zutaten gelegt, die zum Großteil selbst angebaut werden. So stammen fast alle der verwendeten Kräuter aus dem eigenen Kräutergarten der Brennerei. Dazu gehören unter anderem kleiner Wermut (Artemisia pontica), Melisse und Ysop, sowie eine Vielzahl von weiteren Kräutern, die alle sorgfältig von Hand geerntet werden. Durch den eigenen Anbau kann die Qualität der Kräuter sehr genau kontrolliert werden. Genau diese hohe Qualität ist für Mikael und Tomas sehr wichtig, was sich auch darin zeigt, dass sie den Großteil ihrer Zeit in dem Kräutergarten verbringen.

Der große Wermut, einer der wichtigsten Bestandteile der Absinthe, wird nicht selbst angebaut, sondern von wildwachsenden Beständen geerntet. Er wächst vereinzelt in einigen Regionen von Schweden. Der Ertrag der Ernte, die Anfang August stattfindet, bestimmt maßgeblich die Menge von Absinthe, die jedes Jahr produziert werden kann. Nach der Ernte wird der Wermut für ein Jahr auf dem Dachboden hängend getrocknet. Das Aroma dieses schwedischen Wermuts ist besonders intensiv, duftend und deutlich in beiden Absinthen zu erkennen. Der Brennmeister sagt selbst, dass der wildwachsende Wermut eine höhere Qualität hat, als kultivierter Wermut.

Die Destillation findet in einem 125 l Brennkolben statt, der allerdings nur mit bis zu 90 l befüllt wird. Nach der Destillation wird der Absinthe für mindestens 3 Monate in einem Fass gelagert, bevor er anschließend in Flaschen abgefüllt wird. Dadurch kann sich der Geschmack noch besser entfalten.

Der ökologische Gedanke spielt für die beiden Brenner eine große Rolle. Die gesamte Energie, die in der Destillerie verwendet wird, stammt aus den eigenen Solarpanelen.

Ihre Kommentare

11 Beurteilung(en)      |      Durchschnittliche Trefferzahl :

Von Johannes B.

Hinzugefügt am: 02/06/2018 Deutsch

Heute möchte den Absinthe Vit Opal und den Absinthe Grön Opal bewerten. Ich teste beide parallel um einen möglichst guten Vergleich zu haben.
Beide Absinthes werden in Schweden hergestellt. Beide Flaschen sind bis auf die Farbe identisch hübsch. Etikett ist nett gestaltet und kein Einheitsbrei.

Der Vit Opal, ein Blanche, riecht pur wenig scharf, sehr blumig, fruchtig und frisch. Einen Hauch Zitrone mag ich zu vernehmen. Sehr angenehm insgesamt.
Pur schmeckt der Vit schärfer als erwartet, wird recht bitter zu Beginn, im Mittelteil überwiegt ein Kribbeln auf der Zunge um im Abgang wieder bitterer zu werden. Insgesamt aber wenig bitter und gerade noch pur zu genießen. Er schmeckt frisch, es bleibt ein angenehmes, sommerliches Bouquet im Mund zurück.

Der Louche vom Vit ist wie erwartet sehr sehr schnell, liegt am geringen Alkoholgehalt. Das Spektakel ist kurz, das Ergebnis sehr hübsch und sehr sehr dicht. Sieht aus wie Milch. Ich habe etwas weniger Wasser als gewöhnlich. Ca. 1:3, das reicht. Er riecht verdünnt jetzt sehr leicht, weniger komplex as unverdünnt. Bleibt aber insgesamt frisch blumig, angenehm.
Geschmacklich wird er jetzt etwas muchiger, weniger frisch als erwartet. Komisch dieser Wandel, passt doch so gar nicht zum anfänglichen Eindruck. Er ist süßer, vermutlich vom Fenchel. Wenig bitter, aber doch recht langweilig und pfad, langweilig. Pur war er da fast besser.
Ich vergebe 3 Sterne für das Gesamtwerk. Betrachte ich nur die übliche trinkweise (ohne den pur super Geruch und Geschmack), sind es nur 2. Ja, er eignet sich fast besser als „Kurzer“.

Beide Absinthe werden keinen Dauerplatz bei mir sichern, den Grön Opal würde ich aber ggf. noch einmal bestellen, ich habe nur eine Probe im Rahmen einer Monatsaktion erhalten. Der Vit Opal trifft meinen Geschmack _pur_ sehr wohl, verdünnt – wie man Absinthe halt trinkt – leider nicht. Den Vit würde ich weniger weiter empfehlen. Den Grön Opal hingegen schon. Hier schmeckt man wie „rund“ ein Absinthe mit sicher viel viel Mühe werden kann. Persönlich nicht mein Highlight, muss ich dem Grön Opal aber seine Klasse anerkennen.

Beste Grüße aus Viernheim, Johannes B.

Von Patrick Stellmacher

Hinzugefügt am: 12/07/2017 Deutsch

Einer der besten Abinths die ich getrunken habe....hat einen hohen Wiedererkennungswert und kann diesen nur empfehlen!

Kunden die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

7,50 €
150 €/Liter