Bitterschnaps Bäska Snaps - 50cl

Ihre Meinungen : für 2 Kommentare  /  Einen Kommentar hinterlassen.

Rated 5/5 based on 2 customer reviews
$30.00 In stock
-15% $35.50
$30 $60/Liter inkl. MwSt., zzgl. Versand

Ein Schnaps von Bittermens Inc. nach schwedischem Rezept. Hergestellt bei Emile Pernot.    Die vollständige Beschreibung lesen

Versandkosten für dieses Produkt in der ausgewählten Menge:

Bestimmungsland:  

Bundesland:  

Versandkosten: $22.50

Die durchschnittliche Lieferzeit beträgt 6 bis 14 Werktage

Teilen

Über Jahrzehnte wurde die liebliche grüne Fee, die so gerne mit harten Jungs, wie Literaten und Malern gleichermaßen kuschelte, jeder Bar in den USA und nahezu dem Rest der Welt verwiesen. Doch einen Sieg im Kampf gegen Intoleranz, Sexismus, für Vielfalt und Tradition errang Avery Glasser.

Avery Glasser, der ambitionierte Pionier der Cocktail-Renaissance und Gründer der bitterments Inc., möchte die Schätze der Prae-Prohibitionszeit wiederbeleben und knüpft hierbei an europäische Traditionen an.
Aus einer Cocktail-historischen Sichtweise ist der „bäska snaps“ ein Highlight an jeder Bar, die ein Minimal-Interesse an der Geschichte ihrer Geister hat. Denn dieser Bitters [schw. bäska oder besk = bitter] ist eine Hommage an den Kampf um die liebliche, grüne Fee des Wermuts [schw. malört = Wermut].
In ganz Skandinavien ist es Tradition, verschiedenen Kräutern ihren Geschmack mithilfe hochprozentiger Spirituosen zu entlocken, und deren Wärme während langen und kalten Winternächten zu genießen.
Dank der Nachforschungen von Avery Glasser und des seit 2007 aufgehobenen Verbots des Wermuts in alkoholischen Getränken (USA), ist Bitterments der erste Bittersproduzent, der den traditionell schwedischen bäska snaps anbietet. Die traditionelle Kräutermischung mit der Wermuts-Fee, die wir bisher lediglich in Absinthes genießen konnten, bildet den Hauptbestandteil dieses Bitters. Außerdem werden Rhabarber, Kümmel, Zitronen und eine wenig Zucker zur Herstellung des malört-Bitters verwendet.

In unserem Onlineshop können Sie sich die Bitters-Fee nach schwedischem Rezept erwerben, an ihre Bar einladen und somit Teil einer fast vergessenen Tradition werden.

Danke Avery.


"To understand the history of cocktails, we need to recreate the liqueurs and spirits that have changed in the modern era. To protect the future of cocktails, we need to ensure that we don't lose diversity with the extinction of local traditional spirits.“

Avery Glasser

Emile Pernot, Frankreich

1899 :

gründete der junge Emile-Ferdinand Pernot zusammen mit den Parrot Brüdern die “Emile Pernot et Cie” Destillerie in Pontarlier. Emile-Ferdinand selbst stammte aus Fougerolles, wo er seine Ausbildung zum Brennmeister absolvierte. Emile-Ferdinand's Sohn, Emile-Joseph registrierte dann schliesslich den Namen "Emile Pernot".

2009 :

ist die Destillerie umgezogen: Aus dem Zentrum Pontarliers nach La Cluse etMijoux, am Fuße des Château de Joux. Direkt in das Gebäude, in dem sich früher die Cousin Jeune Destillerie befand – jenes Gebäude, in dem der junge Emile-Joseph Pernot vor einem Jahrhundert seinen Absinth Handel betrieb.
Der wohl bekannteste und am meisten verkaufte Absinth ist zweifelsohne der Roquette 1797. Wie Sie vielleicht wissen, braucht die Herstellung eines guten Absinths seine Zeit – dies war auch beim Roquette der Fall. Seit 2010 haben auch die Absinthe Berthe de Joux und La Maison Fontaine wachsende Erfolge bei Emile Pernot zu verzeichnen. Desweiteren erfreut sich der Absinthe Authentique in diesem, wie auch im letzten Jahr wachsender Beliebtheit.

Absinth Destillation bei Emile Pernot :


Die zwei Kupferdestillierkolben von Emile Pernot sind schon um die hundert Jahre alt und wurden Anfang 1900 in einer bekannten Fabrik namens Egrot hergestellt. Sie wurden individuell für die Herstellung von Absinth angefertigt und sind bis zum heutigen Tag die einzigen ihrer Art. Diese Apparate ermöglichen es Emile Pernot, einzigartig hochwertige Absinthe – und das seit nunmehr einem Jahrhundert – herzustellen.

Alle Produkte von : Emile Pernot

Ihre Kommentare

2 Beurteilung(en)      |      Durchschnittliche Trefferzahl :

Von stger

Hinzugefügt am: 04/03/2013

O.K. wir haben ihn ausprobiert!!
Der Bitter paart sich gerne mit Orange. Im schlanken Glas mit einem Eiswürfel und einem Orangenschnitz gibt er einen überraschenden Aperitif ab. Mit Tonic und frischer Orange auch einen längeren Drink – allerdings werden dabei etwas die schönen Aromen überdeckt.
Empfehlenswert, weil aussergewöhnlich.

Von stger

Hinzugefügt am: 22/02/2013

habt Ihr Vorschläge, welche Cocktails man mit dem Bitter macht?

-- Bemerkung von Absinthes.com:

Man kann den Bäska Snaps eisgekühlt und pur genießen. Die Hersteller arbeiten momentan noch geeignete Cocktailrezepte aus.

Santé!

Kunden die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

$30
$60/Liter
Hallo! Wenn wir uns nicht irren, dann sind Sie gerade in USA.
Falls wir falsch liegen, können Sie das Lieferland und die Währung hier ändern: